Sicherheit im Netz

Mythen, Fakten und Aktuelles

Deutsche Post übermittelt Daten an US-Sicherheitsbehörden →

An sich nicht wirklich überraschend:

Die Deutsche Post arbeitet nach eigenen Angaben mit den US-Sicherheitsbehörden zusammen. Es gebe eine Übermittlung von Daten im Zusammenhang mit Sendungen in die USA im Rahmen längerfristig angelegter Pilotprojekte, sagte ein Unternehmenssprecher der “Welt am Sonntag” mit.

Ein anderes Detail der Arbeit der Deutschen Post ist da schon etwas beunruhigender:

Zudem fotografiert auch die Deutsche Post jede Briefadresse. Dies diene aber nur internen Zwecken wie dem korrekten Briefversand, erklärte der Konzern. Sortiert würden jeden Tag mehr als 60 Millionen Briefe.

Nur internen Zwecken. Ist klar.