Sicherheit im Netz

Mythen, Fakten und Aktuelles

Automatische Kennzeichenfahndung: Wir veröffentlichen die Standorte der Kennzeichenscanner in Brandenburg →

Schon mal gewundert, wofür die Kästen an Autobahnbrücken gut sind? Die, die so ähnlich aussehen:

Foto: netzpolitik.org

Das sind Kennzeichenscanner, die jedes Fahrzeug-Kennzeichen scannen und mit einer Datenbank vergleichen. Somit ist jederzeit nachvollziehbar, wer wann wohin gefahren ist, wie lange er gebraucht hat, und wann er wieder zurück fuhr. Schöne neue Welt.

Habt ihr Bedenken, ob die Erfassung schnell genug ist, wenn jemand schnell vorbeifährt?

Das in Deutschland von mehreren Bundesländern eingesetzte System liefert selbst bei Höchstgeschwindigkeiten unerreichte Leseraten. Infrarotblitze machen Überwachung rund um die Uhr und bei jedem Wetter möglich. Es sind keine straßenseitigen Einbauten notwendig. PoliScansurveillance kann sowohl als stationäres als auch mobiles System alleine verwendet oder in ein Netzwerk eingebunden werden. Zur Fahndungsunterstützung vergleicht das System gelesene Kennzeichen mit einer hinterlegten Datenbank. Im Falle einer Übereinstimmung schlägt das System Alarm.

Alles kein Problem also. Im verlinkten Artikel findet ihr noch mehr Fotos, sowie eine etwas unverständliche Begründung für die Abweisung einer Klage gegen die Überwachung vor dem Verwaltungsgerichtshof.